Menü  |  HOME  |  NEWS  |
   
      
Ein torreicher Tag geht zu Ende!

Turnier

Ein torreicher Tag geht zu Ende!

10.01.2020 | Titelverteidiger Düsseldorf überzeugt.

Am heutigen Freitag war die TSN-Beton – Gruppe als erste beendet. Tabellenführer nach Tag zwei ist der FC Brügge. In vier Spielen erreichten die Belgier drei Siege gegen die regionalen Vertreter und musste sich nur dem 1. FSV Mainz 05 mit 3:5 geschlagen geben. Die Mainzer haben erst zwei Spiele absolviert und sind mit aktuell sechs Punkten vierter. Punktgleich ist der FC Schalke 04 mit ebenfalls zwei Spielen. Gute Chancen auf die Zwischenrunde darf sich der 1. SC 1911 Heiligenstadt ausrechnen. Mit sieben Punkten aus vier Spielen belegen sie aktuell den zweiten Platz. Größter Konkurrent dürfte der I. SC Göttingen 05 sein, die vier Punkte aus fünf Spielen haben. Das entscheidende sechste Spiel bestreiten die 05er am Samstag gegen den SC Hainberg. Das Team von den Zietenterassen könnte mit einem Sieg oder einem Unentschieden dafür sorgen, dass der I. SC 05 ausscheidet.

FK Austria Wien führt weiter souverän die REWE – Gruppe an. Sie gewannen alle vier Spiele und schossen dabei 28 Tore. Einen zwischenzeitlichen Rekord konnten sie auch schon aufstellen, sie erreichten mit einem 11:0 gegen die SG Werratal den bis dahin höchsten Turniersieg. Diesen Rekord mussten sich die Österreicher aber mit Titelverteidiger Fortuna Düsseldorf teilen, die auch ihre ersten beiden Spiele gewinnen konnte. Darunter ebenfalls ein 11:0 auch gegen die SG Werratal, die damit in zwei Spielen 22 Gegentore hinnehmen mussten. Dabei hatte der Tag für die SG mit einem 1:0 Sieg gegen die JSG HöhBernSee so erfolgreich begonnen. Der SV Werder Bremen gab sich in seinen ersten beiden Partien keine Blöße und siegte ohne großes Aufsehen zwei Mal verdient. Viertplatzierter ist aktuell JFV Eichsfeld mit vier Punkten aus vier Spielen, dicht gefolgt vom FC Eintracht Northeim, mit drei Zählern aus drei Spielen. Allerdings hat Northeim schon gegen zwei Profiteams gespielt und hält sich damit die Möglichkeit auf die Zwischenrunde weiter offen.

In der VR-Bank – Gruppe steht nach dem zweiten Tag Fulham FC auf dem ersten Platz mit einer optimalen Punkteausbeute von 12 Punkten aus vier Spielen. Hannover 96 hatte schon am Donnerstag drei Siege aus drei Spielen eingefahren und war heute spielfrei. Sie greifen erst am Samstag wieder ein. Borussia Mönchengladbach hatte im ersten Spiel Schwierigkeiten mit dem erneut stark aufspielenden JFV Rhume-Oder. Die Fohlen siegten nur knapp mit 3:1. Wesentlich besser machten sie es im zweiten Spiel. Die JSG Weper war die leittragende Mannschaft und musste sich mit 0:12 geschlagen geben, der bisher höchste Turniersieg. Der JFV Rhume-Oder steht schon mit einem Bein in der Zwischenrunde, da sie in den Duellen mit den regionalen Vertretern sieben Punkte erspielen konnten.

Den Abschluss machte die Adidas – Gruppe. Dort überzeugte Eintracht Frankfurt mit vier Siegen aus vier Spielen, darunter auch ein hochklassiges 4:2 gegen Manchester United. Die Red Devils gewannen dafür ihr erstes Spiel mit 6:1 gegen den FC Grone, konnten aber noch nicht vollends überzeugen. Für Hertha BSC war es ein ruhiger Turnierstart mit zwei knappen, aber verdienten Siegen gegen JFV Eichsfeld-Mitte und SV Rotenberg. Der SV Rotenberg konnte auch sein drittes Spiel gegen die regionalen Konkurrenten gegen den FC Grone gewinnen und wird mit hoher Wahrscheinlichkeit die Zwischenrunde am Sonntag erreichen. Der FC Gleichen und der JFV Eichsfeld-Mitte müssten gegen die Profiteams gewinnen um Rotenberg noch zu stoppen.


zurück zur Startseite