Menü  |  HOME

#Throwback #Rückblick

#throwback 4: Hoher Besuch

22.11.2018 | 2001 war er gerade ein Jahr im Amt als Junioren-Nationaltrainer und doch hatte er klare Visionen für die Zukunft des deutschen Juniorenfußballs.

Nur wenige Trainer im deutschen Fußball können es mit ihm aufnehmen, wenn es um Fachwissen, Visionen und Erfolge – besonders im Juniorenbereich – geht: Das ehemaligen "Kopfballungeheuer" Horst Hrubesch besuchte 2001 als U20-Nationaltrainer den CUP und war voll des Lobes. Im Gepäck hatte er Ideen, wie die heutige A-Junioren-Bundesliga.



Quelle: Göttinger Tageblatt 18.12.2001


zurück zur Startseite