Menü  |  HOME  |  NEWS  |
   
            
Austria Wien mit neuen Trainergespann in Göttingen

Turnier

Austria Wien mit neuen Trainergespann in Göttingen

26.10.2021 | Beim CUP eins nach Cem Sekerlioglu müssen sich Mannschaft und Trainer in der Lokhalle beweisen

Viele Fans in der Halle und im Livestream werden nach ihm Ausschau halten und ihn sehr vermissen. Wenn es um Lokhallen-Erfahrung geht, kann es wohl nur die Trainerlegende der Knappenschmiede, Norbert Elgert, mit Cem Sekerlioglu aufnehmen. Seit 2015 stand der stets freundliche und engagierte Sekerlioglu als Coach
und Nachfolger von Herbert Gager an an der Bande. Schon im zweiten Jahr, 2016, führte er die Wiener Austria zum dritten Turniersieg in Folge. Die Jubelbilder sind unvergessen und der Rekord bis heute ungebrochen. Im Juni 2021 trat der Wiener sein neues Amt als Co-Trainer von Manfred Schmid bei der Kampfmannschaft der Veilchen an.


Die violetten Fußballtalente kommen also unter der Führung eines neuen Trainerteams nach Göttingen, in ihr „Wohnzimmer“. Der neue Chef-Coach, Mark McCormick (42) ist kein Unbekannter beim Turnier, er fungierte bisher als Co-Trainer bei den Wienern. Ihm zur Seite steht mit Michael Madl (33) ein ehemaliger Profispieler der Austria. Madl spielte seit 2018 für die Austria, bis ihn seine anhaltenden Knieprobleme zum Aufhören zwangen. Der neue Co-Trainer lief von 2016 bis 2018 für einen weiteren Dauergast beim Sparkasse & VGH CUP auf, dem Fulham FC. Er kennt damit den englischen Fußball, sicher kein Nachteil bei Turniergegnern wie Arsenal FC und Manchester United.


Beim 31. Turnier im Januar 2020 musste die U18 der Austria ungewohnt früh die Segel streichen. Dem souveränen Gruppensieg in der REWE-Gruppe konnten sie in der Zwischenrunde mit starker Konkurrenz nicht bestätigen. Nach einem knappen 2:3 Sieg über Hertha BSC, wurden sie vom FC Brügge, ebenfalls knapp, mit 1:2 bezwungen. Damit standen sich zum vorerst letzten Mal die Lokhallen-Gurus Cem Sekerlioglu und Norbert Elgert mit ihren Schützlingen im Viertelfinale gegenüber. In dem wiederum hart umkämpften Spiel unterlag die Austria dem späteren Turnierdritten mit 2:3. Eine Niederlage, die die Veilchen tief traf. Besonders Kapitän und MVP 2018, Niels Hahn, war untröstlich, seine letzte Chance auf einen Turniersieg mit seiner Austria nicht mehr verwirklichen zu können.
Unter dem neuem Trainerduo stehen die Wiener aktuell auf dem fünften Tabellenplatz der ÖFB Jugendliga. Sie kommen dabei vor allem auswärts gut zurecht. In der noch jungen Saison ragt der erst 15-jährige Sanel Saljic mit drei Toren aus fünf Spielen heraus. Saljic ist einer der vier österreichischen U17-Nationalspieler des Kaders. Zwei weitere Talente der Wiener spielen für die Jugendnationalteams von Serbien und Ungarn. Der Schotte McCormick hat damit eine vielversprechende Mannschaft zur Verfügung und wird die Jungs hochmotiviert an den Start bringen. Wir freuen uns darauf, das technisch hochklassige Spiel der Wiener Austria im Januar 2022 wieder in der LOKHALLE genießen zu dürfen



zurück zur Startseite