Menü  |  HOME  |  NEWS  |
   
      
Teil 2<br>Wie erging es unseren Clubs in der Saison 19/20?

Turnier

Teil 2
Wie erging es unseren Clubs in der Saison 19/20?

16.09.2020 | Wie sind unsere Teilnehmer 2020 durch die Saison gekommen? Wo stehen sie zu Beginn der neuen Spielzeit?

Wir haben wir euch recherchiert und zusammengestellt, wie es unseren Mannschaften nach dem Sparkasse & VGH CUP 2020 erging und wie diese ungewöhnliche Saison für sie verlaufen ist.. Jetzt Teil 2 mit den internationalen Lokhallen-Startern

Manchester United trat beim CUP im Januar nicht so souverän wie in den Vorjahren auf. Der zweimalige Turniersieger zog nach zwei Niederlagen in der Vorrunde, darunter ein deutliches 1:5 gegen Hertha BSC, nur als Dritter der adidas-Gruppe in die Zwischenrunde ein. Hier konnte United lediglich einen Punkt gegen die Jungs von der Weser erringen. Zu wenig für die Finalrunde. Auch in der Liga lief es in der Saison 19/20 nur mittelprächtig. Bei Abbruch der Saison belegten die Red Devils mit 23 Punkten aus 16 Spielen Platz sechs. 34:32 Tore zeigen vor allem Schwächen im Angriff auf.

Ganz anderes lief es für den zweiten Vertreter der englischen U18 Premier League - sowohl in der Liga als auch in der LOKHALLE. Der Fulham FC stand bei seiner zehnten Teilnahme zum ersten Mal im Finale um den Sparkasse & VGH CUP. Nach verhaltener Vorrunde drehten die Cottagers auf und folgten Mainz in das Endspiel mit Verlängerung. Die 05er zeigten allerdings keinerlei Schwächen und so musste sich Fulham mit dem 2. Platz zufrieden geben. Dennoch der stärkste Auftritt der Londoner in Göttingen. Platz eins sicherte sich Fulham dagegen in der englischen Liga. Mit 40 Punkten aus 17 Spielen und einem Torverhältnis von 53:24 hätten die Cottagers gute Chancen gehabt als Meister der Südstaffel in das Finale um die Titel einzuziehen.

  

Tief enttäuscht waren dagegen die Wiener Veilchen nach dem Abpfiff des Viertelfinales beim diesjährigen CUP. FK Austria Wien, der ungekrönte Meister des Sonntags, unterlag FC Schalke 04 mit 3:4. Ungewohnt für die Veilchen, die bei ihren letzten zehn Teilnahmen achtmal mindestens den dritten Platz erreichten. Die ÖFB Jugendliga U18 musste nach gut der Hälfte der Saison abgebrochen werden. 12 von 22 geplanten Spieltagen waren absolviert. Die Austria belegte zu diesem Zeitpunkt Platz fünf mit 12 Punkten und einem Torverhältnis von 41:26. Mit nur einem Sieg Rückstand auf Platz drei waren die Veilchen auf einem guten Weg zu einer erfolgreichen Saison.

Vorjahresfinalist FC Brügge spielte ein gutes Turnier, konnte die starke Leistung aus dem Vorjahr aber nicht bestätigen. Besonders im späteren Sieger 1. FSV Mainz 05 fanden die Belgier ihren Meister. Sowohl in der Vorrunde als auch im Viertelfinale mussten sich die Schwarz-Blauen dem späteren Turniersieger klar geschlagen geben. In der belgischen U18 Elite-Liga wurde die Vorrunde der Saison 19/20 mit 22 Spieltagen zu Ende gespielt. Für die sieben Spieltage der Playoffs hatte sich Brügge mit Platz 6 der Vorrunde qualifiziert, allerdings bedeuten 32 Punkte und 55:35 Tore ein deutlich schlechteres Ergebnis als in der Vorsaison. Hier stand für die Schwarz-Blauen sowohl in der Vorrunde als auch in den Playoffs Platz zwei zu Buche.

  




© Fotos FEST GmbH/Sven Pförtner


zurück zur Startseite