Menü  |  HOME  |  NEWS  |
   
      

#Throwback #Rückblick

30 Jahre Juniorcup in Göttingen

18.10.2018 | 30 Jahre int. A-Juniorenturnier in Göttingen sind ein Grund zurückzuschauen. Aus Anlass unseres Jubiläums haben wir unser Archiv nach interessanten Artikeln und Themen durchforstet, die wir bis zum Turnier jeweils Donnerstags hier auf unserer Facebook-Seite mit euch teilen wollen.

Wir beginnen heute mit einem ernsten, aber sehr aktuellen Thema.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussionen um einige Nationalspieler und des generellen politischen und gesellschaftlichen Klimas in Deutschland und Europa, ist dieser Artikel aus dem Jahr 1992 (leider) aktueller als er sein sollte. Schon 1992 haben wir das Motto "Keine Macht den Vorurteilen" gewählt, um ein Zeichen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit im Fußball zu setzen.

Unterstützt vom damaligen Schirmherren, Ministerpräsidenten und späteren Bundeskanzler Gerhard Schröder. "Nur durch den sichtbaren persönlichen Beitrag, durch Mut und Zivilcourage und durch entschiedene Absage an Gewalt als Mittel der Auseinandersetzung bewahren wir den inneren Frieden.", so Schröder damals. Quelle: 12.12.1992 – Göttinger Tageblatt.

Das gilt damals wie heute: "Keine Macht den Vorurteilen!" - der Fußball hat mit seiner einmaligen integrativen Kraft in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten viel für das gesellschaftliche Miteinander in unserem Land getan. Dabei wird Integration, Miteinander und Respekt von kleinauf in den knapp 25.000 Vereinen des #DFB in Deutschland tagtäglich gelebt! Wir hoffen sehr das sich der Fußball auch in den kommenden Jahren dieser Herausforderung weiter stellt. Mit euer alle Hilfe! Gegen Vorurteile, Fremdenfeindlichkeit und Hass in unserem Land.

#SVC2019 #tbt #lokhalle #seeyousoon



zurück zur Startseite